Le Marche

Ursprüngliches Italien

„Das schöne Land der sanften Hügel“ – dieses frühe Lob der Hügellandschaft der Marken aus der Feder des mittelalterlichen Gelehrten Cecco d’Ascoli ist heute unbekannt, fast wie die Marken selbst. Diese liebenswerte Region, deren Charme abseits der Küste in reizvollen Hügelörtchen und Kleinstädten noch entdeckt werden will, liegt im Schatten ihrer bei Touristen so beliebten Nachbarn Toskana und Umbrien. Dabei bieten die Marken ihren Besuchern all das, was das Flair Italiens ausmacht.

Nur gut 50 km trennen das Blau der Adria im Osten vom Grün und Grau der grandiosen Bergwelt der Monti Sibillini. Dazwischen bieten liebenswerte Kleinstädte mit herrlichen Plätzen mittelitalienische Lebenslust, Geschichte und Kunstgenuss. Wer sich auf die Marken einlässt, wird bald von ihren zurückhaltenden Reizen und der Freundlichkeit ihrer Bewohner, der marchigiani, gefangen genommen, die den Touristen nicht als Wirtschaftsgut betrachten, sondern als willkommenen Gast.

Comments are closed.